Korat Katze

Korat Katze – Das Portrait

In Thailand, wo die Korat Katze ihren Ursprung findet, gilt sie seit sehr vielen Jahre als echte Glücksbringer-Katze. Ganz besonders der Adel war von dieser besonderen Katze sehr angetan. Ihr thailändischer Name lautet „Si-Sawat“. Sawat bedeutet so viel wie Glück und Wohlstand. Sehr häufig war die Korat Katze ein Hochzeitsgeschenk, um symbolisches Glück und Frieden zu vermitteln. Und es ist tatsächlich so, dass sie ihren neuen Menschen sehr viele glückliche Momente beschert.

Die Korat Katze sieht nicht nur sehr schön aus, sondern ist auch noch überdurchschnittlich intelligent, häufig verspielt und kommt ganz wunderbar mit Kindern aus.
Wer sich auf die persönlichen Bedürfnisse jener seltenen Katzenrasse einstellt, hat von ihrer Seite aus sehr viel Liebe und Zuneigung zu erwarten.

Steckbrief

Name: Korat Katze
Wissenschaftlicher Name: Felis catus
Herkunft: Thailand
Lebenserwartung: 12 – 15 Jahre
Gewicht: 4,5 – 6,5 kg
Fellfarben: blau, silberblau
Charakter: sozial, verspielt, kinderlieb, intelligent
Kosten: Zwischen 500 & 900 Euro

Wesen und Charakter

Es wird häufig behauptet, Katzen seien sehr stur, extrem schnell beleidigt und im Vergleich zu Hunden überhaupt nicht in der Lage, sich anzupassen. Bei der Korat Katze gilt jedoch das absolute Gegenteil. Sie passt sich ganz wunderbar und auch recht schnell sämtlichen Gegebenheiten an, welche ihre Menschen vorgeben. Ganz egal, ob sie Freigänger oder Hauskatze ist. Auch individuelle Tagesabläufe sind für die Korat kein Problem. Sie ist sehr flexibel und anpassungsfähig. Dabei wird sie niemals aggressiv oder launisch. Das bedeutet aber nicht, dass es der Korat Katze nicht zusagt, wenn sie ausgiebig verwöhnt wird. Ausgiebige Streicheleinheiten, gelegentliches Spielen und ein feines Fresschen machen den Stubentiger noch umso glücklicher.

Auch Kindern gegenüber ist die Korat nicht abgeneigt. Sie liebt es mit ihnen zu toben und zu balgen. Allerdings sollten sehr kleine Kinder aufpassen, dass sie nicht ZU wild agieren und der Katze versehentlich weh tun. Korat Katzen kratzen und beißen in aller Regel nicht häufig.
Unter Artgenossen übernimmt die Korat Katze gerne einmal die Führung und macht ihren Kameraden deutlich, wer der Chef im Haus ist.
Ebenso ist es für die Katze kein Problem, einige Zeit alleine zu bleiben. Allerdings fühlt sie sich durch ihre anhängliche zbd verspielte Art unter Artgenossen deutlich wohler.
Als Freigänger zeichnet sich die Katze durch einen scharfen Jagdinstinkt aus.

Herkunft & Geschichte

Die Korat Katze kommt ursprünglich aus Thailand. In deren Klöstern lebten zwischen 1350 und 1767 nicht nur Katzen der Gattung Siam, auch wenn jene deutlich bekannter sind. Es gab noch viel mehr Katzenrassen, welche überwiegend schlanker Natur waren. Eine davon war die Korat. Im Jahre 1959, wurde zum ersten Mal ein Zuchtpaar in die USA importiert, während sie in Thailand bereits seit einigen Jahrhunderten zu Hause war. Ab diesem Zeitpunkt begann für die Korat ein Streifzug durch die ganze Welt. Trotz der nun weltweiten Population ist die Korat Katze noch immer eine sehr seltene Art.

Überlegungen vor der Anschaffung

Wer sich gerne eine Korat Katze anschaffen möchte, sollte einige Voraussetzungen erfüllen. Wie bei allen anderen Katzen auch, stellt sich zunächst die Frage, ob denn genügend Zeit vorhanden ist, um dem Tier ein schönes Leben zu ermöglichen. Ferner stellt sich die Frage, ob auch die finanziellen Rücklagen stimmen. Denn nicht nur Anschaffung, Futter, Katzenklo und Spielzeug spielen hier eine zentrale Rolle. Was ist, wenn das Tier einmal krank wird und eine dementsprechende Behandlung oder gar OP benötigt wird? Für diesen Fall muss Vorsorge getroffen sein.
Vor Anschaffung muss sich ebenfalls vergewissert werden, dass niemand auf die Katze allergisch reagiert. Auch wenn die Korat Katze für Menschen mit Allergie besonders gut geeignet ist, weil sie sehr wenig Unterwolle besitzt, sollte sich trotz allem sehr gut vergewissert werden.
Natürlich sollte auch ausreichend Platz vorhanden sein. Wer seine Katze nicht als Freigänger halten möchte, der sollte zumindest über eine Wohnung verfügen, welche mehrere Zimmer besitzt, so dass die Katze einen geeigneten Rückzugsort hat.

Geeignete Aktivitäten

Da die Korat sehr verspielt ist, empfiehlt es sich, regelmäßig mit ihr zu spielen.
Eine Korat Katze besitzt einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt. Ganz bestimmt wird sie sich darüber freuen, wenn man regelmäßig ein Bällchen für sie wirft oder sie mit einem Katzenlaser unterhält.
VORSICHT: Laser bitte niemals auf die Augen richten, dies könnte schwere Schäden verursachen!

Rassemerkmale

Die Korat Katze ist eine mittelgroße Katze, mit kurzem Fell. Jenes hat eine silbergraue Farbe und ihre Augen sind grün. Katzen erreichen ein durchschnittliches Gewicht von etwa 2,5 – 4,5 kg, Kater können zuweilen sogar bis zu 5,5kg erreichen.

Geeignete Ernährung

Was die Ernährung betrifft, so muss auf eine ausgewogene Variante zurückgegriffen werden, welche sich nach dem Alter, dem allgemeinen Gesundheitszustand und dem Stoffwechsel der Katze richtet. Jede Katze hat ihre persönlichen Vorlieben, was das Futter betrifft und die Halter müssen im Laufe der Zeit herausfinden, welches Futter ihnen am besten schmeckt. Es darf natürlich nicht zu viel oder zu wenig gefüttert werden, da die Katze ansonsten schnell über- oder untergewichtig werden könnte.
Handelt es sich um eine reine Hauskatze, welche nicht allzu viel Bewegung hat, sollte natürlich auch die angemessene Dosis verfüttert werden. Bei Freigängern genauso.

Hat die Katze gesundheitliche Einschränkungen, beispielsweise eine Nierenschwäche oder Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, so ist eine spezielle Diät erforderlich. In jenem Fall kann der zuständige Tierarzt Ratschläge geben und das Tier mit der passenden Medikation zusätzlich unterstützen. Ein spezielles Diät Futter zu bekommen, stellt heutzutage kein großes Problem mehr dar. Geeignete Futter finden sich in jeder Zoohandlung, im Internet oder beim Tierarzt direkt.