Egyptian Mau

Egyptian Mau – Das Portrait

Die ägyptische Mau-Katze ist nicht unbedingt die älteste Katzenrasse der Welt, stammt aber wohl von ihr ab. Die Vorfahren der Mau- Katze waren alles andere als kuschelig und zutraulich.

Es handelt sich hierbei um eine afrikanische wilde Katzenrasse, die von den alten Ägyptern nach und nach domestiziert wurde. Vor mehreren tausend Jahren begann man die Mau-Katze immer mehr zum Haustier zu machen. So entstand die heutige Mau-Rasse. Der Begriff selbst kommt ebenfalls aus Ägypten. Das Wort „mau“ bedeutet nämlich nichts anderes, als „Katze“. Hier nun das vollständige Portrait zu dieser Rasse.

Steckbrief

checkName: Egyptian Mau
checkWissenschaftlicher Name: Felis catus
checkHerkunft: Ägypten / USA
checkLebenserwartung: 9 – 14 Jahre
checkGewicht: 2,5 – 5 kg
checkFellfarben: silver, bronze, smoke
checkCharakter: lebhaft, unabhängig, scheu, bewegungslustig
checkKosten: Zwischen 500 & 1.000 Euro

Die ägyptische Mau-Katze – was macht sie so besonders? Aussehen und mehr

Mau-Katzen sind auf jeden Fall optisch sehr auffallend. Das Fell ist sehr glatt, edel und bunt. Mau-Katzen bringen aber noch viel mehr mit. Was ihren Körperbau angeht, reden wir hier von mittellangen, eleganten Katzen, die längere hintere als vordere Beine haben. Sie bewegen sich anmutig, langsam und geschickt.

Ägyptische Mau-Katzen haben längliche Köpfe, uneben und leicht gerundet. Die Nase streckt sich über den ganzen Kopf, länglich und gleichmäßig. Oben zur Stirn breitet sich die Nase etwas aus.

Die Mau-Katze hat eine rundliche und eher lange Schnauze. Sie hat außerdem spitze, hoch gestreckte Ohren, die im Vergleich zum Kopf groß sind. Die Augenform ist etwas, was die ägyptische Mau-Rasse besonders auszeichnet. Die Augen sind hoch, groß und stehe etwas schräg. Die Augenfarbe ist hellgrün, man könnte fast sagen, zwischen grau und grün. Auf jeden Fall ist die Farbe ganz besonders und etwas, was die meisten Katzenliebhaber besonders zu dieser Katzenrasse hinzieht.

Das Fell der ägyptischen Mau-Katze

Diese Katzen haben ein besonders schönes und auffälliges Fell. Die Farbe ist meist grau oder gemischt mit schwarz und braun. Das Fell selbst ist sehr dicht. Es glänzt auch außergewöhnlich stark. Die Farben sind meist streifenförmig gemischt oder auch mit Flecken in Bronze. Dieses Ausshene verschafft der ägyptischen Mau- Katze ganz besondere Eleganz und lässt sie unter anderen Tieren schnell hervorstechen.

Menschenbezogen, intelligent-muskulös und stark

Mau-Katzen sind sehr intelligente Wesen. Sie können sich Formen und Aufstellung von Gegenständen sehr gut merken. Die Menschen merken sie sich anhand der Stimmfarbe.

Maus sind auch körperlich besonders. Sie haben einen muskulösen, schlanken Körper. Der Schwanz ist mittellang und in der Regel schwarz oder gestreift.

Doch wo kommt diese anmutige Katze her? Hier mehr zur Geschichte…

Die Maus stammen ursprünglich von einer ägyptischen Wildkatzeab. Die heutige Maus sind dagegen zahme Hauskatzen, die mit Wildnis nicht mehr viel zu tun haben. Eine russische Prinzessin namens Nathalie Troubetskoy brachte diese Katzenrasse nach Amerika. Im Jahr 1967 wurde die ägyptische Mau-Katze in Amerika als Rasse anerkannt. Obwohl die erste Züchterin der Maus einen furchtbaren Tod starb, bleibt in der Mau Katze immer etwas von ihr zurück.

Was hat die ägyptische Mau-Katze für eine Persönlichkeit?

Diese Katzenrasse kam erst nach dem ersten Weltkrieg erstmals nach Europa. Die Beliebtheit der Mau- Katze als Haustier stieg jedoch nur schleppend an. Mit der Zeit nahm die Anzahl der Mau-Katzen immer mehr zu, was dazu führte, dass diese Rasse heute eine der häufigsten und beliebtesten in hiesigen Haushalten ist.
Die ägyptische Mau- Katze gilt als äußerst intelligent. Sie sind zudem sympatisch und anhänglich. Die Mau- Rasse zeichnet sich auch durch ihr loyales Wesen aus. Diese Katzen sind treu und zutraulich. Mau-Katzen haben eine sehr beruhigend klingende melodische Stimme. Katzenliebhaber aus aller Welt sind begeistert von dieser Rasse. Ganz besonders am Wesen der Maus ist die Tatsache, dass sie kichernde Töne von sich geben, wenn sie ihre Freude ausdrücken möchten. Das hört man auch nicht alle Tage.

Was die Maus besonders gut können

Ägyptische Mau-Katzen sind natürlich nicht nur schön. Sie sind sehr aktive Tiere, verspielt und neugierig. Vor allem laufen können Maus schnell. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h gelten sie als die schnellsten Hauskatzen überhaupt. Deswegen sollte man bedenken, ob man auch ausreichend Platz hat, bevor man ein solches Tier ins Haus holt. Denn dort, wo sie keinen Auslauf und keinen „Spielplatz“ hat, ist die Mau- Katze nicht glücklich. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und noch mehr Beschäftigung.

Gezüchtet werden die ägyptischen Maus seit 1988 auch in Europa. Erstmals wurden sie in dieser Region in Italien erfolgreich gezüchtet.

Trotz ihrer wilden Wurzeln, handelt es sich bei den heutigen Maus um verspielte Tiere, die durchaus für einen Haushalt mit Kindern geeignet sind.

Sie lieben es zu rennen, zu spielen und zu schmusen. Eine ausgewachsene Mau- Katze wiegt zwischen 4 und 5 Kilo.

Die Pflege der Mau-Katze

Die Mau-Katze ist besoders beweglich und neugierig. Um ein glückliches Tier zu haben, sollte man unbedingt dafür sorgen, dass die Katze ausreichend Platz hat. Sie verbinden sich schnell mit anderen Tieren, aber auch mit Menschen. Wenn sie eine Person nicht kennen benehmen sie sich weniger vertraut, eher zurückhaltend.

Die ägyptische Mau-Katze ist auffällig energiegeladen. Sehr oft kann man während ihres Spiels bemerken, wie es von jetzt auf gleich zu einem Geschwindigkeitsausbruch kommt. Nicht um sonst wird die Mau-Katze als schnellste Hauskatze der Welt bezeichnet. Maus sind in der Regel sehr pflegeleicht.

Fazit

Wer sich für eine ägyptische Mau-Katze entscheidet, wählt ein anmutiges Tier voller Lebensenergie. Maus ergänzen das Leben eines aktiven Menschen perfekt. Sie sind auch für Familien mit Kindern eine gute Wahl, weil sie nicht nur neugierig, sondern auch sehr zutraulich sind. Ägyptische Mau-Katzen sind nur anfangs etwas zurückhaltend und ruhig, bis sie Vertrauen zum Menschen aufgebaut haben. Später kann man diese Hauskatze als vollwertiges Familienmitglied ansehen, dass für jeden Spaß zu haben ist und von früh bis spät auf den Beinen bleiben kann. Wer also nach einem aktiven und schnellen Tier sucht, liegt mit der Wahl einer Mau-Katze genau richtig.

Auch optisch bringen diese Katzen sehr viel mit. Sie haben ein glänzendes Fell, bewegen sich elegant, haben eine besonders schöne Augenform. Sie lieben spaßige und unterhaltsame Spiele, sind schnell gelangweilt und was man nie von dieser Katze erwarten sollte, ist ruhig in der Ecke zu liegen. Wer also eine abenteuerlustige Katze möchte, mit der man immer und überall Spaß haben kann, ist mit der ägyptischen Mau-Katze richtig beraten.