Sokoke

Eine Katze für gesellige Menschen: Portrait zu Katzenrasse Sokoke

Wer Wildtiere liebt, wird diese Katzenrasse mögen

Die Katzenrasse Sokoke ist immer noch sehr selten. Die Sokoke ist eine robuste geschmeidige Katze. Sie wird erst seit rund 40 Jahren bei uns in Europa gezüchtet, ursprünglich stammt sie aus Kenia. Eine schöne Katze ist die mittelgroße Sokoke. Ihr muskulöser Körper wird geprägt von langen Linien und starken Knochen. Ihr Schwanz wird zur Spitze hin immer dünner, während ihr dreieckig geformter Kopf große, breite Ohren hat und im Verhältnis zum Körper relativ klein ist. Ihre großen, schräg stehenden Augen liegen weit auseinander und sind mandelförmig. Die Augenfarbe der Sokoke variiert von grün bis zu Goldtönen. Ihr schönes Fell gibt der Sokoke zudem ein exotisches Aussehen. Bei guter und gesunder Ernährung glänzt das Fell wunderschön.

Steckbrief

Name: Sokoke (African Shorthair)
Wissenschaftlicher Name: Felis catus
Herkunft: Kenia
Lebenserwartung: 12 – 16 Jahre
Gewicht: 3 – 6 kg
Fellfarben: schwarzbraun bis gold mit Tabby-Muster
Charakter: lebendig, schnell, klettert gern und gut, verspielt und verschmust
Kosten: Zwischen 1.500 & 1.800 Euro

Die Herkunft und die Geschichte der Sokoke

Im Jahre 1978 wurde die Rasse im Khadzonzo in Kenia entdeckt. Die Menschen dort nannten sie ob ihres Felles so, denn der Name bedeutet übersetzt „Aussehen wie Baumrinde“. Die Dänin Jenny Slater fand einen Wurf der Kätzchen auf einer Kokospalmen – Plantage im Arabuko – Sokoké Regenwald an der Ostküste von Kenia. Sie behielt die kleinen Kätzchen und zog zwei von ihnen groß. Ihrer Freundin Gloria Moeldrum gefielen die Katzen so gut, dass sie immer wieder einige der Exemplare mit nach Dänemark nahm, züchtete und verkaufte. Die Fédération Internationale Féline (FIFe), eine internationale Dachorganisation von Katzenzuchtverbänden, ernannte die Sokoke 2003 zur neuen Rasse der TICA. Bereits 1984 wurde eine der Katzen dieser neuen Rasse auf einer Ausstellung in Kopenhagen gezeigt. Heute werden die sogenannten Khadzono-Katzen in Dänemark, Norwegen, den USA und Kanada gezüchtet und anschließend in die ganze Welt verkauft.

Ihr erfreulicher Charakter

Die Sokoke ist eine freundliche und auf Geselligkeit angelegte Katze, die gern spielt, dabei neugierig an allen und jeden herum schnuppert. Ihr großer Bewegungsdrang und ihr häufiges Mauze dürften nicht jedermanns Sache sein, wer es gern ruhiger mag, sollte sich keine Sokoke zulegen. Menschen, die selbst gern Umgang mit anderen Zeitgenossen pflegen, Kinder und Tiere lieben, legen sich mit dieser schönen Katze einen kleinen Wildfang zu, der es ihnen stets danken wird. Denn neben Bewegung und Klettern, liebt die Sokoke das Schmusen.

Weitere Merkmale der Rasse Sokoke:

  • Kurzes, dichtes Fell ohne Unterwolle
  • Grüne oder bernsteinfarbene Augen
  • Fell ist gestreift und memoriert (Blotched Tabby)
  • Farbe des Fells ist Schwarzbraun bis Gold mit Tabby – Muster
  • Mittelgroß mit ovalen Pfoten
  • ihre Nase ist breit und gerade mit rotem Nasenspiegel
  • Lange, kräftige Beine
  • Reagiert empfindlich auf Kälte
  • Lebenserwartung liegt bei 12 bis 14 Jahren

Die geeignete Ernährung für eine Sokoke

Was ist denn die beste Ernährung für diese schöne athletische Katze? Immer noch eine Maus, denn diese enthält alles, was eine Katze braucht. Die Sokoke verfügt über einen großen, gesunden Appetit. Bewegung ist also wichtig, damit sie kein überschüssiges Fett ansetzt, aber auch die richtige Ernährung für ihren Bewegungsdrang. Ihr hochwertiges Futter sollte daher rationiert werden. Die Katze frisst sowohl Nass- als auch Trockenfutter. Am liebsten frisst die Katzenart Sokoken Huhn, Kaninchen oder Rind. Hier sollte der oder die Halterin leicht verdaulichem Fleisch den Vorrang geben. Rohes Fleisch sollte den Katzen eher selten gegeben werden, da oft Parasiten enthalten sind und es Krankheiten hervorrufen kann. Ebenso sollte vegetarische Kost nicht auf dem Speiseplan fehlen, wie hin und wieder Katzengras oder Katzenminze. Übrigens mag auch keine Katze das ewig gleiche Futter, Abwechslung muss sein!

Einige Tipps vor der Anschaffung dieser Katzenart

Die Sokoke ist eine athletische Katze. Sie benötigt viel Bewegung. Klettern ist ihr Leben. Daher sollten Menschen, die nur über eine kleine Wohnung verfügen, eher auf den Kauf dieser Katze verzichten. Denn sie braucht viel Platz und Raum für Möglichkeiten zum Auslaufen und Klettern. Außerdem ist die Katzenart sehr gesellig, allein zu Hause gefällt es den Sokoken gar nicht. Die Katze ist daher wunderbar für Kinder geeignet. Sie spielt gern und das am liebsten in Gesellschaft, dabei ist sie stets aktiv. Auch den Umgang mit Hunden scheut sie nicht. Dabei spricht sie gern, das heißt sie mauzt viel. Die Katze schnuppert stets sehr gern und ist zudem neugierig, reibt sich gern an den Beinen ihrer Halter, ist Fremden gegenüber jedoch scheu. Die Sokoke ist neugierig, lebendig, aktiv, manchmal etwas laut, rennt und klettert ausgesprochen gern, der ideale Spielgefährte in einer Familie.

Die Voraussetzungen, die Kosten und der Platzbedarf für die Anschaffung

Die Katze ist teuer, mindestens 1500 € müssen Käufer für eine Sokoke auf den Tisch legen. Zudem sollte die Katze gegen Tollwut und Leukose, Katzenschnupfen und -seuche geimpft werden. Noch immer ist die Katze selten und wird nur in wenigen Ländern der Welt gezüchtet, daher auch ihr hoher Preis. Vor dem Kauf sollte darauf geachtet werden, das die ausgewählte Sokoke ein Zertifikat über ihre Echtheit besitzt, denn die Regeln für ihre Zucht sind sehr streng. Es dürfen auch nur Sokoken miteinander gepaart werden. Nur wer über viel Platz verfügt, die Möglichkeit besitzt, der Katze Auslauf zu bieten, mindestens über den entsprechenden Raum im Haus oder in der Wohnung verfügt, einen Katzenbaum anzuschaffen und weitere Tiere oder eine Familie sein eigen nennt, sollte sich diese aktive Katze zulegen.

Welche Aktivitäten mag die Katze?

Kurz gesagt, spielen, toben, schmusen und schnuppern. Allerdings liebt die Sokoke es im Gegensatz zu anderen Katzen auch schon einmal, nach Fischen im Teich zu tauchen oder Insekten auf Bäumen zu jagen. Sie braucht wenig Pflege, wegen ihres dichten Kurzhaares, genießt es jedoch, wenn sie regelmäßig gebürstet wird. Die Katze liebt andere Tiere, lebt gern in einer Familie und freut sich immer über gute Gesellschaft. Die Sokoke ist daher eine Katze, mit der sich ihre Halter gern beschäftigen sollten, denn dann besitzen sie eine gesunde, schöne und lebendige Katze.