American Wirehair

American Wirehair – Das Portrait

Die American Wirehair wird auch Amerikanische Drahthaarkatze genannt. Die ist eine Hauskatzen-Rasse, welche in New York entstand. Da es nicht viele Züchter dieser Rasse gibt, ist diese Katzenart in Europa selten anzutreffen.

Steckbrief

Name: American Wirehair (Amerikanische Drahthaarkatze)
Wissenschaftlicher Name: Felis catus
Herkunft: USA
Lebenserwartung: 14 – 16 Jahre
Gewicht: 2,5 – 5 kg
Fellfarben: alle Farben außer Chocolate, Cinnamon, Fawn, Lilac
Charakter: tolerant, intelligent, treu, lebensfreudig
Kosten: Zwischen 800 & 1.200 Euro

Wesen und Charakter

Die American Wirehair ist bekannt dafür, tolerant, intelligent, anhänglich, unkompliziert, treu, neugierig und lebensfreudig zu sein. Deshalb eignet sie sich ideal als Haustier für Familien mit Kindern. Da sie auch gerne Freundschaften mit Artgenossen schließt, ist sie auch kompatibel mit anderen Haustieren.

Diese Katzenrasse ist sehr verspielt und liebt, neben dem Spiel im Haus, auch die Jagd im Freien. Jedoch wird sie, wenn man sie nur in der Wohnung hält, unglücklich. Der Kratzbaum als einzige Möglichkeit zum Spielen und Klettern, macht sie nicht glücklich. Deshalb braucht die Katze Freilauf und da sie seht sozial ist, braucht sie ebenso Artgenossen, mit denen sie sich austoben kann, daher sollte man sich bei der Anschaffung überlegen, sich gleich eine zweite Katze anzuschaffen.

Herkunft & Geschichte

Die American Wirehair hat einen ähnlichen Charakter und auch ein ähnliches Äußeres wie die Europäische Kurzhaarkatze. Die erste Katze dieser Art wurde 1966 Verona, in New York entdeckt. Der Kater hatte rotes und weißes, drahtiges Fell. Dieses entstand aufgrund des Gendefektes. Eine Bewohnerin des Ortes nahm den Kater und benannte ihn “Council Rock Farm Adam of Hifi”. Die Frau startete ein Zuchtprogramm mit einer Wurfschwester “Tip-Toe of HiFi”. Aus dieser Paarung entstammten wiederum drahthaarige Nachkommen, welche an Züchter in Kanada und Deutschland verkauft wurden. Seit 1967 ist die Rasse registriert. Jedoch vergingen Jahre bis die Anerkennung der “Cat Fanciers Association” erfolgte. Erst 1978 wurde die Rasse als American Shorthair aufgenommen. Da das Gen für das drahtige Fell vererbt wird, wird es an die Hälfte jedes Wurfes weitergegeben. Um eine Entstehung von Erbkrankheiten zu vermeiden, wird heutzutage noch immer die American Wirehair mit der Amerikanischen Kurzhaarkatze gekreutzt.

Überlegungen vor der Anschaffung

Gesundheit und Pflege

Obwohl man sich möglicherweise denkt, dass die Pflege eines solchen Fells viel Arbeit in Anspruch nimmt, ist die American Wirehair sehr pflegeleicht. Das Fell benötigt keinerlei besondere Zuwendung. Lediglich das Bürsten einmal wöchentlich ist nötig und die Menge an verschluckbaren Haaren zu minimieren. Man kann, während der Fellwechselzeit, der Drahthaarkatze Katzengras anbieten, damit das verschluckte Haar wieder ausgeschieden werden kann. Einmal jährlich sollte man einen Gesundheitscheck beim Tierarzt machen, damit Lunge und Herz abgehört und das Maul untersucht werden. Ebenso kann man sich wieder über anstehende Impfungen und eine Ungezieferprophylaxe informieren. Ebenso ist die Katzenart bekannt dafür, nur wenige gesundheitliche Probleme zu haben.

Haltung

Da die Katze sehr bewegungsfreudig ist, sollte man vor der Anschaffung sichergehen, der Katze auch dies bieten zu können was sie braucht- viel Platz und Abwechslung. In einer kleinen Wohnung wird sie sich nicht wohl fühlen. Auf jeden Fall sollte man einen Kratzbaum anschaffen und viele Spielzeuge bereit haben. Ideal wären eine Terrasse oder ein Garten, in welchem sich die Kätzchen austoben können. Bei hellfarbigen Katzen sollte man darauf achten, dass sie nicht zu sehr der UV-Strahlung ausgesetzt sind, da sie sehr empfindlich auf diese reagieren. Ebenso sollte man diese Katzenart nicht alleine lassen, sie hat gerne Menschen um sich und bestenfalls einen Artgenossen.

Kosten

Der Anschaffungspreis liegt zwischen 800 und 1.200 Euro. Der hohe Preis liegt daran, dass es in Europa eine sehr seltene Katzenart ist, weshalb es zu höheren Preisen kommt. Um die täglichen Bedürfnisse der Katze zu stillen, sollte man ungefähr 50 Euro monatlich einrechnen.

Geeignete Aktivitäten

Da die Katzen von Ihren Ahnen einen ausgeprägten Jagdinstinkt geerbt hat, sollte man regelmäßig Versteckspielchen mit ihren Beutetieren machen. Darunter zählen Vögel und auch Mäuse. Der Jagdinstinkt wird somit gestillt und die Katze gleichzeitig gefüttert. Man sollte sie auch regelmäßig an die frische Luft bringen und ihr Auslauf gewähren.

Rassemerkmale

Das Berühmte der einzigartigen Rasse ist die drahtige Fellstruktur. Jedes Haar des Felles ist verbogen und an den Enden kräuseln sich die Haare. Die Schnurrbarthaare sind ebenfalls abgeknickt. Das Fell wirkt zerzaust und gleichzeitig kuschelig. Die Beine sind muskelhaft unf haben kräftige Pfoten. Das Gesicht ist rund und enthält hohe Backenknochen und eine massive Schnauze. Ihre Augen stehen weit auseinander und leicht schräg. Die Augenfarbe kann jede beliebige sein- mit zwei Ausnahmen: Ist das Fell silberfarbig so ist nur eine grüne Augenfarbe zugelassen- ebenso bei der Fellfarbe Brown Tabby nur goldfarbige Augen. Ebenso ist bei der Fellfarbe alles zugelassen außer die Farben Chocolate, Cinnamon, Lilac und Fawn.

Die American Wirehair erreichen eine Größe zwischen 30 und 35 Zentimetern und wiegen zwischen drei und acht Kilogramm.

Geeignete Ernährung

Diese Katzenrasse profitiert von einer proteinreichen Ernährung. Da Katzen von Natur aus Fleischfresser sind, können die American Wirehair die Kohlenhydrate nur begrenzt verwerten. Das Trockenfutter enthält viele pflanzliche Bestandteile, die für feste Kroketten sorgt.

Darum sollte man beim Futterkauf auf folgendes achten: An oberster Stelle der Zutatenliste im Futter sollte Fleisch stehen. Ebenso wichtig wie Muskelfleisch sind Innereien. Es ist auch nichts falsch daran, das Futter für die Katze selber zu kochen. Es gibt mittlerweile viele Ratgeber dazu und auch Shops, in denen man rohes Fleisch und auch Nahrungsergänzungen für die Vierbeiner kaufen kann.