Türkisch Van

Türkisch Van – eine Katze, die Wasser liebt

Die Rasse Türkisch Van – unter anderem als „Türkische Katze“ oder Van Katze bekannt – verdankt ihren Namen einem Gebirgssee im Osten der Türkei. Die alternative Bezeichnung „Schwimmkatze“ deutet auf eines ihrer „katzenuntypischen“ Wesensmerkmale hin: Sie mag Wasser.

Steckbrief

Name: Türkisch Van
Wissenschaftlicher Name: Felis catus
Herkunft: Türkei
Lebenserwartung: 14 – 16 Jahre
Gewicht: 4,5 – 9 kg
Fellfarben: weiß mit Abzeichen an Kopf und Schwanz
Charakter: aktiv, neugierig, lernfähig, gesellig, sozial
Kosten: Zwischen 750 & 1.000 Euro

Ihre Eigenschaften

Die Türkisch Van Katze zeigt sich anhänglich, neugierig und intelligent. Sie fordert ihre Besitzer durch Spielfreude und großen Bewegungsdrang. Häufig sucht sie sich eine bestimmte Bezugsperson aus der Familie, die sie bevorzugt in Anspruch nimmt. Den Alternativnamen „Schwimmkatze“ trägt sie aufgrund ihrer Vorliebe für das nasse Element. Ein Vollbad mag auch diese Rasse nicht, dafür das Planschen im seichten Wasser umso lieber.

Herkunft und Geschichte

Die Türkisch Van existiert seit einigen Tausend Jahren in ihrer ursprünglichen Heimat Ostanatolien. Bereits auf antiken Relikten finden sich Bilder ähnlicher Tiere in der Gegend um den Van See. Ihre Beziehung zum nassen Element leiten manche Quellen von dem Leben dort ab. Um Fische zu erbeuten, musste sie sich zwangsläufig ans Wasser wagen. Das Vorkommen außerhalb der Türkei führen Experten auf zwei Engländerinnen zurück. Mitte der Fünfzigerjahre nahmen diese ein Katzenpaar mit nach Großbritannien und begannen mit der Zucht. Die seltenen Samtpfoten eroberten sich rasch einen Platz bei den Katzenliebhabern; seit Anfang der Siebzigerjahre sind sie als Rasse offiziell durch die zuständigen Organisationen anerkannt.

Mittlerweile bemüht sich der türkische Staat sehr um den Erhalt der rar gewordenen Tiere im Land. Er stellte ihre Ausfuhr unter hohe Geldstrafen.

Vor der Anschaffung einer Türkisch Van: Was gilt es zu berücksichtigen?

Die menschenbezogene Katze legt großen Wert auf Kontakt. Ihr künftiges Frauchen oder Herrchen muss genügend Zeit für sie erübrigen können, vor allem wenn sie als reine Wohnungskatze lebt.

Das Fell einer Türkisch Van besitzt wenig Unterwolle. Verfilzungen halten sich daher in Grenzen, was den Pflegeaufwand überschaubar gestaltet. Trotzdem sollte sie – gerade während des Fellwechsels – regelmäßig sanft gebürstet werden. Der sportliche Stubentiger klettert und springt gerne. Erhält die Katze Zugang zum Balkon, ist ein Netz zur Sicherung unerlässlich. Toiletten, Aquarien oder größere Vasen bergen gewisse Gefahren für das verspielte und wasserliebende Tier. Sie müssen abgedeckt werden, bevor eine „Schwimmkatze“ einzieht.

Ansonsten gilt die Rasse als relativ gesund und robust. Allerdings raten Experten vom Kauf rein weißer Kätzchen ab. Diese Züchtung verfügt über eine Veranlagung zu Taubheit sowie weiteren Folgekrankheiten. Kleine Türkisch Vans aus seriöser Zucht kosten circa 800 Euro. Erfahrene Tierfreunde finden häufig in Tierheimen solch einen neuen dankbaren Hausgenossen. Die Ausgaben für Spielzeug, Impfungen und Tierarzt kommen wie bei jeder Katze dazu.

Eine Van Katze mag keine Langeweile – geeignete Aktivitäten

Die Türkisch Van liebt Herausforderungen und will beschäftigt werden. Mangelnde Auslastung kompensiert das intelligente Tier oft mit – unerwünschten – Tätigkeiten wie dem Öffnen von Schranktüren oder Deckeln. Als Alternative nimmt die Katze gern einen hohen Kratzbaum mit diversen Klettermöglichkeiten an. Etwa durch Katzenangeln in verschiedenen Ausführungen verschafft der Halter seiner Samtpfote Abwechslung und kommt ihrem Spieltrieb entgegen. Wie alle reinen Stubentiger schätzen sie Gesellschaft. Die Anschaffung einer zweiten Katze ist zumindest eine Überlegung wert.

Die Rasse Türkisch Van und ihre Merkmale

Eine typische Türkisch Van zählt zu den großen bis mittelgroßen Katzen mit Halblanghaarfell. Ihre Farbe ist weiß mit bräunlichen Abzeichen an Kopf und Schwanz. Die Augen können blau, bernstein- oder verschiedenfarbig sein. Eine häufig geforderte rein weiße Zucht beruht auf einem Gendefekt, mit teilweise schweren gesundheitlichen Einschränkungen. Als Zeichen dafür besitzen viele dieser Kätzchen zwei unterschiedlich gefärbte Augen, in der Fachsprache „Odd-Eyed“ genannt. Eine klassische Vertreterin der Rasse verfügt über einen muskulösen, aber eleganten Körperbau, zierliche Pfoten sowie einen buschigen, breiten Schwanz. Der Fellwechsel geht sehr ausgeprägt vor sich. Das Winterkleid zeigt sich mit „Pelzhosen“ an den Hinterbeinen und einem Haarkranz um die Brust beziehungsweise die Schultern.

Die geeignete Ernährung für eine Türkisch Van Katze

Eine Türkisch Van gilt in ihrer Ernährung als problemlos. Durch ihr lebhaftes und sportliches Wesen neigt sie nicht zur Fettleibigkeit. Hochwertige, proteinreiche Nahrung schätzt sie wie alle Fleischfresser. Dabei empfiehlt es sich, auf das Lebensalter Rücksicht zu nehmen. Kätzchen benötigen eine andere Zusammensetzung an Nährstoffen als erwachsene oder ältere Tiere. Für eher langhaarige Rassen, wie die Türkisch Van, bietet der Markt spezielles Futter an, das die Verdauung verschluckter Haare unterstützt.

Die Türkisch Van Katze – ein schöner und liebenswerter Hausgenosse

Manche Halter einer Van Katze vergleichen sie aufgrund ihrer Anhänglichkeit und Gelehrigkeit mit einem Hund. Sogar „Unterhaltungen“ lassen sich mit ihr führen. In jedem Fall hat sie das Zeug zu einem freundlichen und temperamentvollen Familienmitglied. Sie schätzt ihre Menschen sehr und dankt auf liebevolle Katzenart für deren Zeit und Zuwendung.